WM Startseite 2015

facebook-icon

TwitterIcon

iicon-xing

Youtube Icon

google-plus-icon

pinterest

soundcloud 40x40

Spezielle Patientengruppen

Immer mehr Kinder und Erwachsene fühlen sich durch komplexe und belastende Beziehungen angespannt und überfordert.

Aber gerade stabile Beziehungen und das Erleben von Nähe und Bindung tragen wesentlich zur Gesundheit und Wohlbefinden des Menschen bei. Ist die Stabilität wichtiger Beziehungen bedroht oder in Frage gestellt und die Kooperation in menschlichen Bezügen gefährdet, kommt es zu inneren Anspannungen, zu psychischem Stress und zu Störungen im menschlichen Organismus.

Hier erweisen sich die systemische Familienorientierung und das ganzheitliche Konzept der Klinik Waldmünchen als nützlich und effektiv. Unsere Patienten können allein als Einzelperson oder gemeinsam mit ihren Bezugspersonen zu uns kommen. Kinder, Jugendliche, erwachsene Frauen, Männer, Eltern oder Partner können als Patient oder Begleitperson aufgenommen und individuell oder in ihren sozialen Beziehungen behandelt werden.

In diesem Sinne profitieren vor allem die Menschen von unserem ganzheitlichen Ansatz, bei denen die Behandlung der psychischen Störung vor dem Hintergrund einer Beziehungsproblematik erfolgen soll.
Erwachsene Einzelpersonen sehen sich insbesondere in Trennungssituationen, Verlustsituationen, angespannten Partnerschaften oder Generationskonflikten unterstützt.

Ob Konflikte in den Familien, Beziehungstrennungen oder Partnerverlust, Alleinerziehung oder Patch-Work-Familien, Vaterlosigkeit, Eltern-Entfremdung oder Schulangst - schwierige und belastende Familien- und Beziehungskonstellationen sind nicht selten Ursprung psychischer Störungen und seelischer Erkrankungen.

  • Kinder

    Kinder werden in unserer Kindertherapiestätte betreut. Unser Konzept und somit die Begleitung und Förderung der Kinder findet in altersspezifischen Gruppen statt.

    Die Kinder nehmen im Verlauf ihres Aufenthaltes an verschiedenen Therapien und pädagogischen Angeboten teil. Die Bezugserzieher/ -therapeuten begleiten die Kinder in die Therapien und unterstützen sie bei der Umsetzung der Therapieziele übend, erlebnisorientiert und begleitend im Kindertherapiestättenalltag. In einer für die Kinder "vorbereiteten Umgebung" erleben sie: Stille und Achtsamkeit, liebevolle Beziehungen und Nähe, Naturerfahrungen, Kreativität, freies Spiel, Sinneserfahrungen, Bewegung und vieles mehr.

    In diesem Erlebnisraum der Therapiestätte werden Eltern und ihre Kinder im freien Spiel in ihrer Interaktion begleitet und unterstützt.

  • Jugendliche

    Jugendliche werden durch Erlebnispädagogik und Freizeitgestaltung in ihrer Entwicklung gefördert. Die erlebnispädagogischen Aktivitäten dienen den Jugendlichen dazu, sich physischen, psychischen und sozialen Herausforderungen in der Gruppe zu stellen. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung, befähigen den Jugendlichen zur Gestaltung seiner Lebenswelt, dienen der Sinn- und Werteentwicklung und fördern die Sozialkompetenz und Kooperationsfähigkeit. Die erlebten Erfahrungen werden in der Gruppe reflektiert und in einem Transferprozess auf Alltagssituationen übertragen.

    Die reizvolle Natur in Waldmünchen bietet beste Voraussetzungen für folgende Aktivitäten:

    • Planung und Durchführung ausgedehnter Fahrradtouren,
    • Wanderungen mit Selbstversorgung,
    • Rituale in der Natur,
    • sportliche Betätigungen wie Schwimmen, Klettern, Kanufahrten, Skifahren, Bademöglichkeiten im Erlebnisbad Aquafit und im Erlebnisraum Perlsee,
    • Hochseilpark und Klettergarten,
    • Teilnahme an der Aktion Pferd.
  • Eltern und Kinder

    Eltern und Kinder nehmen an der gemeinsamen Bindungstherapie teil und am Begleiteten freien Spiel. Außerdem an der Gruppe Alltagstraining / Freizeitgestaltung. Zusätzlich nehmen die Kinder zu bestimmten Zeiten an den Großgruppen der Therapeutischen Gemeinschaft teil.

  • Erwachsene

    Für Erwachsene gibt es Angebote der Körperpsychotherapie, verschiedene Indikationsgruppen (Angst, Posttraumatische Belastungsstörung, Borderline), spezielle Gruppen zu Selbstführung, gewaltfreie Kommunikation, Essstruktur, Meditation und Spiritualität.