PK Therapiekonzept 2012

facebook-icon

TwitterIcon

iicon-xing

Youtube Icon

google-plus-icon

pinterest

soundcloud 40x40

Nachsorge

Das Nachsorgeangebot der Klinik dient der nachhaltigen Sicherung und Unterstützung des Therapieerfolges der Patienten

  • Schon zu Beginn der stationären Behandlung wird die Zeit des Übergangs, der Transfer und die Bedeutung der Vorbereitung auf den Alltag thematisiert.
  • Um den Übergang von der Klinik in den häuslichen und beruflichen Alltag zu unterstützen, nehmen alle Patienten in den letzen Behandlungswochen an einer Entlassungs-Vorbereitungsgruppe teil.
  • Jeder Patient erhält zusätzlich einen Nachsorgetermin nach der Entlassung.
  • Ehemalige Patienten können an bestimmten Veranstaltungen in der Klinik (Plenum, Meditationen, Feiertagsangebote, Ehemaligentreffen) teilnehmen.
  • Darüber hinaus gibt es sog. Heiligenfelder Regionalgruppen, die sich aus ehemaligen Patienten zusammensetzen und sich bundesweit organisiert haben.
  • Ebenso gibt es mittlerweile bundesweit über 20 psychotherapeutisch geleitete Nachsorgegruppen.
  • Als weiteres Nachsorgeprojekt gibt es für Privatpatienten eine therapeutengeleitete Internet-Nachsorgegruppe (Internet-Chat).
  • Die Mitarbeiter des Sozialdienstes bieten eine wöchentliche Telefonsprechstunde an.
  • Bei Bedarf kann eine telefonische individuelle Beratung während der Wiedereingliederung in den häuslichen Alltag durch Pflege-Mitarbeiter durchgeführt werden.
  • Über die Akademie Heiligenfeld werden regelmäßig therapeutische Wochenendseminare zur Unterstützung für den Alltag angeboten.

Ausführliche Informationen zu diesen und allen weiteren Nachsorge-Bausteine erhalten die Patienten während ihres Klinikaufenthaltes.