PK Therapiekonzept 2012

facebook-icon

TwitterIcon

iicon-xing

Youtube Icon

google-plus-icon

pinterest

soundcloud 40x40

Therapeutische Gemeinschaft

Die therapeutische Gemeinschaft dient zur Herstellung einer heilenden und unterstützenden Atmosphäre im Hause, in die die übrige Behandlung eingebettet ist. Gleichzeitig werden die Fähigkeiten gefördert, Alltag, Arbeit und Beziehung zu gestalten.

Dies geschieht durch folgende Behandlungselemente:

  • auf Klinik und Therapiealltag bezogene Morgenrunden
  • Gesamtplenum zum Abschied und zur Begrüßung neuer Patientinnen und Patienten (für Besucher offen)
  • Patientenversammlung
  • therapeutische Großgruppe zur Einübung grundlegender therapeutischer und kommunikativer Fähigkeiten
  • PatientInnen-Aufgaben und Verantwortungsbereiche, wie Versammlungsleiter, Ämter, Patensystem zur Orientierungshilfe
  • Vorträge zu Grundfragen von Gesundheit und Krankheit, Behandlungskonzept, Übertragung von Klinik auf Alltag, gesunde Ernährungsweise, usw.
  • Freizeitangebote am Wochenende,
  • Angehörigenarbeit in Form von individuellen Angehörigengesprächen und regelmäßigen speziellen Angehörigentagen
  • Familienaufstellungen im Rahmen der Gruppentherapien
  • Entlassungs-Vorbereitungsgruppe (Transfergruppe)
  • Ehemaligenangebote: ehemalige PatientInnen können an bestimmten Veranstaltungen in der Klinik (z.B. Plenum, Meditationen, Feiertagsangebote, Ehemaligentreffen) mehrmals und über das Jahr verteilt teilnehmen