Wissensbilanz 2012

facebook-icon

TwitterIcon

iicon-xing

Youtube Icon

google-plus-icon

pinterest

soundcloud 40x40

 

BAGS Kliniken 2017 RGB

 

Wissensbilanz

Wir freuen uns, Ihnen die Wissensbilanzen der „Heiligenfeld Kliniken“ vorstellen zu können. 

pdfHeiligenfeld Kliniken - Wissensbilanz 2015

pdfHeiligenfeld Kliniken - Wissensbilanz 2012

pdfHeiligenfeld Kliniken - Wissensbilanz 2009

pdfHeiligenfeld Kliniken - Wissensbilanz 2006

Die Heiligenfeld Kliniken wurden im Rahmen des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit (BMWA) initiierten Pilotprojekts „Wissensbilanz – Made in Germany“ gebeten, als mittelständisches Unternehmen im Gesundheitswesen mitzuwirken.

In einer Informations- und Wissensgesellschaft ist Wissen zu einem der bedeutendsten Einflussfaktoren für einen nachhaltigen Unternehmenserfolg geworden. Das immaterielle Vermögen von Unternehmen entscheidet zunehmend über deren Zukunftsfähigkeit.

Wie auch in anderen Branchen und Disziplinen vervielfacht sich das Fachwissen in der Medizin und Psychotherapie in immer kürzeren Zeitabständen. Bei den immer knapper werdenden Ressourcen im Gesundheitswesen ist es deshalb notwendig, neueste wissenschaftliche Erkenntnisse in die Behandlungsabläufe zu integrieren, um trotz der immer kürzer werdenden Aufenthaltsdauer der Patienten höchste Behandlungsqualität zu gewährleisten. Doch nicht nur die Integration von neuestem medizinischem und psychotherapeutischem Fachwissen in den Behandlungsprozess ist für unseren Geschäftserfolg von Bedeutung. Auch organisationales Wissen in den Bereichen Informationstechnologie, Personalentwicklung, Behandlungssteuerung und Prozessmanagement, Aufnahmemanagement und Marketing muss für einen nachhaltigen Geschäftserfolg umfassend erfasst und kontinuierlich weiterentwickelt werden.

Die Heiligenfeld Kliniken sehen die Wissensbilanz als ergänzendes Managementinstrument zum Qualitätsmanagement und strategischer Analyse- und Planungsverfahren wie die SWOT-Analyse. Einen großen Vorteil gegenüber diesen etablierten Verfahren erhoffen wir uns durch eine Analyse der Einflussfaktoren, die auf den Geschäftserfolg wirken. Die Identifikation dieser Einflussfaktoren ist für die strategische Weiterentwicklung des Unternehmens von größter Bedeutung.

Die Kernaufgabe unseres Unternehmens ist die Behandlung psychischer und psychosomatischer Erkrankungen. Der wesentliche Einflussfaktor für eine hohe Behandlungsqualität liegt in dem leitliniengestützten Behandlungsprozess mit seinen definierten Behandlungspfaden und dem Fachwissen des therapeutischen Personals. Die Behandlungsqualität ist der wichtigste Einflussfaktor für den Geschäftserfolg und damit für die Zukunftsfähigkeit der Heiligenfeld Kliniken. In einem so stark von Wissen und Berufserfahrung abhängigen Feld wie der Psychosomatik und Psychotherapie besteht die Herausforderung für das Management darin, das relevante externe Wissen aus Wissenschaft und Forschung zu identifizieren und dieses mit den bestehenden erfolgreichen internen Strukturen und Prozessen zu verbinden.

So sehen wir in der Wissensbilanz eine Systematisierung der Faktoren, die das Unternehmen bisher so erfolgreich machten und finden Hinweise für die zukünftige Unternehmensentwicklung.
Bei der Unternehmensbewertung durch den Kapital-Markt werden bisher ausschließlich die materiellen Vermögenswerte und bilanzierten Buchwerte zu Grunde gelegt. Das immaterielle Kapital „Wissen“ findet dabei keine Berücksichtigung, obwohl es den entscheidenden Faktor für den bisherigen und den zukünftigen Geschäftserfolg darstellt. 
Die Heiligenfeld Kliniken sehen ihren bisherigen und zukünftigen Erfolg darin, Innovationsprozesse und Veränderungskompetenz auf dem bisherigen hohen Qualitätsniveau zu stabilisieren und weiter auszubauen.

Wir freuen uns und sind stolz darauf, dass die Heiligenfeld Kliniken zu den Unternehmen in Deutschland gehören, die vom Fraunhofer Institut ausgewählt wurden, an dem innovativen Projekt "Wissensbilanz - Made in Germany" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit von Anfang an teilzunehmen.