WM Familientherapie

facebook-icon

TwitterIcon

iicon-xing

Youtube Icon

google-plus-icon

pinterest

soundcloud 40x40

Therapeutische Gemeinschaft

Wir betrachten das therapeutische Team und die Patienten als Therapeutische Gemeinschaft. Dies bedeutet, dass in der Klinik eine Atmosphäre von Verbundenheit geschaffen wird, die eine haltende und nährende Funktion hat. Die Patienten werden zu Offenheit und konstruktiver Beziehungsgestaltung eingeladen.

Veranstaltungen der Therapeutischen Gemeinschaft sind die zweimal proWoche stattfindenden Großgruppen. Hier wird Raum geschaffen, sich zu zeigen und andere am eigenen Entwicklungsprozess teilhaben zu lassen. Das Erlebnis von der Gemeinschaft angenommen zu sein und die Gemeinschaft anzunehmen stärkt das Selbstvertrauen und die Ausdrucksfähigkeit für eigene Bedürfnisse.

Im Wohnzimmer ist ein Raum geschaffen, in dem Nachernährung von emotionalen Bedürfnissen und körperlicher Nähe erlebt werden kann.

Ziel der Therapeutischen Gemeinschaft ist ablehnende Verhaltensweisen in Beziehung zu überwinden und wieder zu lernen, "bei sich mit anderen" zu sein. Das heißt, das neue konstruktive Formen der Beziehungsgestaltung direkt in der Therapeutischen Gemeinschaft geübt werden. Selbst geschaffene Formen der Selbst- und Fremdabwertung können hier überwunden werden und einer verbesserten Bindungsfähigkeit Platz machen. Konflikte werden in Form von Beziehungsklärung öffentlich bearbeitet, was auch die Selbstkompetenz erhöht. Im Ergebnis wird die Ausdrucksfähigkeit für eigene Bedürfnisse, die Selbstannahme und das Grundvertrauen gestärkt. Die Patienten verwirklichen dann ihre verbesserte Beziehungsfähigkeit Schritt für Schritt zu Hause.