Diese Webseite nutzt Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten. Dies sind sogenannte funktionelle Cookies bzw. Session-Cookies.

Darüber hinaus verwenden wir einige Tracking-Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Vortragsveranstaltung zum Internationalen Tag der seelischen Gesundheit

Am Mittwoch, dem 12.10.2016 um 19:00 Uhr findet eine Vortragsveranstaltung zum Internationalen Tag der seelischen Gesundheit zum Thema "Psychische und seelische Herausforderungen in Familien" im Heiligenfeld Saal der Parkklinik Heiligenfeld, Bismarckstraße 38-44, 97688 Bad Kissingen statt.

Vorträge:
"Schicksalsschläge bei Kindern"
Stefan Meierl; Dipl.-Pädagoge, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeu t (TP)

"Wenn Eltern leiden"
Elisabeth Lamprecht; Dipl.-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin, Vorstandsmitglied im Arbeitskreis Psychosomatisches Versorgungsnetz Main-Rhön

"Vergeben und Verzeihen in Ehe und Partnerschaft"
Erhard Scholl; Dipl.-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut, Vorsitzender des Vereins "Männer contra Gewalt"

Im Anschluss an die Vorträge besteht die Möglichkeit zu Fragen und weiteren Informationen.

Die Krankheitstage durch psychische Erkrankungen haben in den letzten Jahren kontinuierlich weiter zugenommen. Es trifft längst nicht nur bestimmte Berufsgruppen, sondern durchgängig alle Gesell-schaftsschichten und dies vor allem auch im Familienkontext. Alleine in Deutschland gibt es derzeit vier Millionen Menschen mit einer Depression, weltweit etwa 21 Millionen. Jeder fünfte Deutsche erkrankt einmal in seinem Leben an einer Depression, Frauen sind dabei mindestens doppelt so häufig betroffen. Die Mehrheit der rund 10.000 Suizide und etwa 150.000 Suizidversuche jährlich gehen auf eine Depression zurück.

Auch das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege widmet seine diesjährige Schwer-punktkampagne dem Thema "Psychische Erkrankungen". Unter dem Titel "Bitte stör mich! – Aktiv gegen Depression" wirbt das Ministerium für mehr Aufmerksamkeit und mehr Achtsamkeit im Umgang mit dem Thema. "Psychische Erkrankungen müssen aus der Tabuzone. Betroffene müssen sich in der Gesellschaft angenommen und integriert fühlen, nicht ausgeschlossen und verstoßen", so die Minis¬terin Melanie Huml.

Dies nimmt der Arbeitskreis Psychosomatisches Versorgungsnetz Main-Rhön zum Anlass, zum Inter-nationalen Tag der seelischen Gesundheit eine Vortragsveranstaltung durchzuführen, die für alle Inte-ressierten offen ist.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Übersicht

Ihre Kontaktaufnahme

Jetzt Kontakt zu Heiligenfeld Kliniken aufnehmen: