Diese Webseite nutzt Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten. Dies sind sogenannte funktionelle Cookies bzw. Session-Cookies.

Darüber hinaus verwenden wir einige Tracking-Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

ABGESAGT - Liebe mich, wie ich bin - Narzissmus im Prozess innerer Reifung

Vortrag mit Diskussion

im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe

HEILIGENFELD IM DIALOG

Datum
Uhrzeit
19:00 Uhr
Referent/en
Marina Roschankowa, Sven Steffes-Holländer
Ort
Brebacher Weg 15, 12683 Berlin

Heiligenfeld Klinik Berlin

Liebe mich wie ich bin - Narzissmus im Prozess innerer Reifung

Vortrag mit Diskussion
im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe
HEILIGENFELD IM DIALOG

Referentin:
Marina Roschankowa
Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Theaterregisseurin

Wissenschaftliche Leitung:
Sven Steffes-Holländer
Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Chefarzt Heiligenfeld Klinik Berlin

Beim Narzissmus ist das Gleichgewicht zwischen Altruismus und Egoismus, Achtung und Rücksichtslosigkeit, gesunder Sensibilität und Kränklichkeit sowie das Empfinden des Selbst- und Fremdwerts aus der Balance geraten..
Die Diagnose „Narzissmus“ und das Prädikat „narzisstisch“ dienen im allgemeinen Sprachgebrauch der kritisch-polemischen Kennzeichnung einer Person, die sich den Ansprüchen der Gemeinschaft auf spezifische Weise zugunsten eines überhöhten Ich-Anspruchs entzieht. Tatsächlich markiert der Vorwurf des „Narzissmus“ einen Konflikt zwischen der Einschätzung von außen und der Selbsteinschätzung des Narzissten, dessen Bewusstsein sich genau in dem Maße narzisstisch verhält, wie es sich gegen solche Kritik immunisiert. Typisch „narzisstisch“ scheint zu sein, den eigenen Narzissmus zu bejahen, wie neuere Untersuchungen nahelegen.
Im Sinn einer Einschätzung von außen allerdings geht die Diagnose des „Narzissmus“ mit dem Vorwurf einer stark aufgeblähten, unrealistisch positiven Selbsteinschätzung, mit Selbstzentriertheit, Berechtigungsdenken und mangelnder Rücksichtnahme auf andere Personen einher; auf ihre Umgebung mögen Narzissten unter Umständen destruktive Einflüsse ausüben. Narzissten sind jedoch, wie die jüngere Forschung aufgewiesen hat, emotional stabil, mit sich selbst und ihrem Leben zufrieden und an ihre Lebenssituation gut angepasst. Der gesunde Narzissmus vom krankhaften Narzissmus zu unterscheiden. Im rechten Maß sind die genannten Grundeigenschaften keineswegs schädlich oder gar krankhaft. Jeder Mensch benötigt ein gesundes Maß an Selbstliebe. Er sollte in der Lage sein, sich selbst in positiver Weise zuzuwenden und seine eigenen Bedürfnisse spüren und beachten. Selbstvertrauen, Selbstachtung und Selbstbewusstsein sind die Voraussetzung für eine stabile Persönlichkeit, die kraftvoll ein erfülltes Leben führen möchte.

Der Eintritt ist frei! Da nur begrenzte Sitzplätze zur Verfügung stehen wird um Anmeldung unter sekretariat.berlin@heiligenfeld.de
wird gebeten!

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Vom U-Bahnhof Elsterwerdaer Platz halten am Blumberger Damm die Busse der Linien 154 und X 69 direkt vor dem ukb (Haltestelle Rapsweg/Unfallkrankenhaus).

An der gemeinsamen S- und U-Bahn-Station Wuhletal halten die Züge der S-Bahnlinie 5 und der U-Bahnlinie 5. Die Station ist nur wenige Minuten Fußweg vom Unfallkrankenhaus Berlin entfernt.

Parkmöglichkeiten:
Am ukb befinden sich ein Parkhaus und ein Parkplatz (Einfahrt jeweils über Warener Straße) für Besucher. Ein weiteres Parkhaus steht am ukb-Gesundheitszentrum zur Verfügung (Einfahrt über Blumberger Damm).

Übersicht

Ihre Kontaktaufnahme

Jetzt Kontakt zu Heiligenfeld Kliniken aufnehmen: