Krankheitsbilder

In der Heiligenfeld Klinik Waldmünchen werden Erwachsene, Eltern mit ihren Kindern und Jugendliche sowie junge Erwachsene mit psychischen und psychosomatischen Krankheitsbildern behandelt. Es handelt sich um ein akutstationäres Angebot, wir bieten keine Kuraufenthalte oder Rehabilitation an.

Behandlungsindikationen für Kinder und Jugendliche

  • Verhaltens- und emotionale Störung mit Beginn in der Kindheit
    und Jugend
  • Hyperkinetische Störungen
  • Störung des Sozialverhaltens und sozialer Funktionen 
  • Bindungsstörungen
  • Emotionale Störungen 
  • Depressive Störungen
  • Neurotische Belastungs- und somatoforme Störungen 
  • Angststörungen 
  • Zwangsstörungen 
  • Posttraumatische Belastungsstörungen
  • Dissoziative und somatoforme Störungen 
  • Essstörungen
  • Schlafstörungen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Entwicklungsstörungen

Aktuelle Krisensituation in der Familie, wie z. B.

  • Schwierige intrafamiliäre Beziehungen und Kommunikation
  • Akute, belastende Lebensereignisse
  • Chronische zwischenmenschliche Belastung im Zusammenhang mit der Schule oder Arbeit
  • Belastende Lebensereignisse
  • Verhaltensstörungen/Behinderungen des Kindes

Behandlungsindikationen für Erwachsene

  • depressive Störungen
  • Erschöpfungssyndrome
  • Angst- und Panikstörungen
  • somatoforme Störungen
  • posttraumatische Belastungsstörungen
  • Essstörungen
  • sekundärer Alkohol- und Medikamentenmissbrauch z. B. bei im
    Vordergrund stehender Angstneurose
  • Persönlichkeitsstörungen

Kontraindikationen

Bestimmte Krankheitsbilder und Verhaltensweisen stehen einer Behandlung in unserer Klinik entgegen:

Nicht behandelt werden Kinder und Jugendliche bei:

  • akuter Psychose
  • manifestem Suchtverhalten
  • Dissozialität und Kriminalität
  • akuter Suizidalität
  • mangelnder Motivation

Erwachsene können nicht behandelt werden:

  • bei psychotischer Dekompensation
  • wenn deren Fremd- oder Selbstgefährdung die Unterbringung in einer geschlossenen Einrichtung erforderlich macht
  • mit primären Suchterkrankungen
  • als Patienten, bei denen primär eine organische, z. B. internistische, orthopädische oder neurologische stationäre Behandlung erforderlich ist
  • als Patienten, bei denen eine organische Psychose, Autismus oder eine geistige Behinderung im Vordergrund steht
  • ohne ausreichende Therapiemotivation

Nicht behandelt werden Eltern gemeinsam mit ihren Kindern, wenn ein Kind oder mehrere Kinder bereits fremduntergebracht ist/sind. In diesem Fall können Eltern zunächst ohne Kinder zur Therapie aufgenommen werden.

Ihre Kontaktaufnahme

Jetzt Kontakt zu Heiligenfeld Kliniken aufnehmen: