Therapeutische Gemeinschaft

Wir betrachten das therapeutische Team und die Patienten als Therapeutische Gemeinschaft. Dies bedeutet, dass in der Klinik eine Atmosphäre von Verbundenheit geschaffen wird, die eine haltende und nährende Funktion hat. Die Patienten werden zu Offenheit und konstruktiver Beziehungsgestaltung eingeladen. Für Kinder und Jugendliche bedeutet die therapeutische Gemeinschaft eine "Großfamilie auf Zeit". Hier dürfen sie sich ermutigt und getragen fühlen, sich zeigen und die Erfahrung machen, gesehen und gespiegelt zu werden. So findet die Therapie auch außerhalb der spezifischen Gruppenangebote in der therapeutischen Gemeinschaft aller Patienten statt.

Ziel der Therapeutischen Gemeinschaft ist ablehnende Verhaltensweisen in Beziehung zu überwinden und wieder zu lernen, "bei sich mit anderen" zu sein. Das heißt, dass neue konstruktive Formen der Beziehungsgestaltung direkt in der Therapeutischen Gemeinschaft geübt werden. Selbst geschaffene Formen der Selbst- und Fremdabwertung können hier überwunden werden und einer verbesserten Beziehungsfähigkeit Platz machen. Konflikte werden in Form von Beziehungsklärungen mit Hilfe der Methode der Gewaltfreien Kommunikation manchmal auch öffentlich bearbeitet, was die Selbstkompetenz erhöht. Im Ergebnis wird die Ausdrucksfähigkeit für eigene Bedürfnisse, die Selbstannahme und das Grundvertrauen gestärkt. Die Patienten verwirklichen dann ihre verbesserte Beziehungsfähigkeit Schritt für Schritt zu Hause.

Dazu kommen folgende Behandlungselemente:

  • Patensysteme erleichtern das Ankommen in der Klinik
  • Patientenversammlung
  • Patient*innen-Aufgaben und Verantwortungsbereiche, wie Patientensprecher, Ämter (z.B. Patientenbücherei, Lagerfeuer und vieles mehr…)
  • Abteilungsgruppen zum Abschied (für Besucher offen) und zur Begrüßung neuer Patientinnen und Patienten
  • therapeutische Klinikgruppe zur Einübung grundlegender therapeutischer und kommunikativer Fähigkeiten
  • Angehörigenarbeit – Einbezug in Familiengespräche
  • Familienaufstellungen im Rahmen der Gruppentherapien
  • Informationen/Vorträge zu Grundfragen von Gesundheit und Krankheit, Behandlungskonzept, Übertragung von Klinik auf Alltag, gesunde Ernährungsweise, usw.
  • Entlassungs-Vorbereitungsgruppe (Transfergruppe)
  • Ehemaligenangebote: ehemalige Patient*innen werden zum Sommerfest eingeladen und erhalten zwei Mal jährlich einen Newsletter (wenn Sie das möchten).

Ihre Kontaktaufnahme

Jetzt Kontakt zu Heiligenfeld Kliniken aufnehmen: