SINNPOSIUM – Bildung & Bewusstsein

Sinnposium A6Vom 29.05. bis 01.06.2014 findet das „SINNPOSIUM Bildung & Bewusstsein – wenn Bildung wieder Sinn macht“ statt. Ein Netzwerk – und eine Ideenschmiede für Bewusstseinsentwicklung in einem ZeitRaum für KulturBildung und gemeinschaftliches Lernen mit allen Sinnen.

Die Stiftung Bewusstseinswissenschaften aus Bad Kissingen, die 2008 von Dr. Joachim Galuska, Geschäftführer der Heiligenfeld Kliniken, ins Leben gerufen wurde, unterstützt dieses SINNPOSIUM.

Ich habe ein Interview mit Dr. Gudrun Voggenreiter, der Geschäftsführerin der Stiftung Bewusstseinswissenschaften zu dem SINNPOSIUM geführt.

Frau Dr. Voggenreiter, können Sie mir kurz erklären was die Stiftung Bewusstseinswissenschaften ist?

Die Stiftung Bewusstseinswissenschaften fördert eine anwendungsbezogene Bewusstseinsforschung, die im ganzheitlichen Sinne sowohl das individuelle, als auch das kollektive Bewusstsein und deren biologische und kulturelle Grundlagen einbezieht. Sie fördert darüber hinaus die Anwendung und Umsetzung der wesentlichen Ergebnisse angewandter Bewusstseinswissenschaften in Technologien und Gestaltungsformen psychologischer, sozialer und technischer Art. Weitere Informationen zur Stiftung Bewusstseinswissenschaften finden Sie auch unter www.bewusstseinswissenschaften.de.

Die Stiftung Bewusstseinswissenschaften unterstützt das SINNPOSIUM Bildung & Bewusstsein. Um was geht es konkret bei dieser Veranstaltung?

Durch den Namen wollen wir verdeutlichen, dass diese Veranstaltung ein Symposium ist und doch das übliche Format überschreitet, mit neuem SINN füllt. Nicht ein festgesetztes Programm mit Referenten und Zuhörern, sondern jeder Teilnehmer wird aktiv und ist mit für das Gelingen verantwortlich. Das Programm bietet auch Input von Menschen, die sich bereits intensiv mit einem Thema auseinandergesetzt haben. Doch das SINNPOSIUM atmet und versteht sich als kreativen Prozess in dem die Teilnehmer zu Teilgebern werden. Damit sprechen wir nicht nur über Bildung, sondern wir lassen uns auf eine neue Art der Bildung ein. Nach der Theorie U von Otto Scharmer gestaltet, entsteht während des SINNPOSIUMs eine Leere, aus der neue Inspiration geboren wird. Diesen Freiraum spiegelt auch der Veranstaltungsort wieder, ein LebensLernOrt, an dem Prinzipien wie All-Leadership, Konsenskultur, ein WIR bereits gelebt wird. Eine weitere Besonderheit ist, dass ein Meditationsteam das SINNPOSIUM begleiten wird. Während der gesamten Zeit sitzen im „Raum der Stille“ Menschen, die meditieren und jeden einladen, zeitweise mit zu meditieren.

Welchen Inhalt hat das SINNPOSIUM?

Beim SINNPOSIUM Bildung & Bewusstsein werden die Teilnehmenden aus allen Gesellschaftsbereichen am LebensLernOrt Gemeinschaft Schloss Tempelhof vier Tage lang in einer neuen, zukunftsfähigen Lernkultur miteinander leben. Es ist ein Experiment zu einer Lernkultur, die versucht dem Wandel unserer Gesellschaft und unseres Ökosystems zu entsprechen. Wie muss Bildung stattfinden, damit sie zukunftsfähig ist? Kreativlabore, Mitarbeiten in der Gemeinschaft, Natur- und Sinneserfahrung, Stille  – all dies sind Elemente einer ganzheitlichen Bildung, die in unserem bisherigen Bildungssystem noch viel zu selten Raum finden und beim SINNPOSIUM gelebt werden.

Wie unterstützt die Stiftung Bewusstseinswissenschaften das SINNPOSIUM?

Ich bin Mitglied des Kernteams, das seit Monaten das SINNPOSIUM gestaltet und vorbereitet. Am SINNPOSIUM selbst werde ich den Kommunikationsraum betreuen. Hier gibt es Raum und Ausstattung, um Ideen, Fragen, Anliegen zu teilen und Gesprächspartner, Partner fürs Miteinander zu finden. Das Netzwerk findet hier einen Ausgangspunkt, Menschen suchen und finden andere mit ihren Fragen und Antworten.

Weitere Informationen zum SINNPOSIUM finden Sie unter www.sinnposium.de. Wir freuen uns sehr über weitere Teilnehmende.

 

 

Weitere Blogbeiträge

Optimismus vs. Zuversicht

“Wie schaffst du es, dass du immer alles positiv siehst?” “Du unverbesserliche*r Optimist*in” Das sind nur zwei der Sätze, die positiv eingestellte Menschen häufig zu

Weiterlesen »

AD(H)S bei Erwachsenen

Lassen Sie sich leicht ablenken und haben selbst das Gefühl, schlecht organisiert zu sein? Fällt es Ihnen schwer, sich auf eine Aufgabe zu konzentrieren und

Weiterlesen »

Kreativität in Krisenzeiten

Christian Horras ist Leiter der Kreativtherapie in der Rosengarten Klinik Heiligenfeld. Der studierte Kunsttherapeut arbeitet seit vielen Jahren in den Heiligenfeld Kliniken und unterstützt unsere

Weiterlesen »
Alle Blogbeiträge
Sie finden diesen Beitrag interessant? Dann teilen Sie ihn gerne.

Unsere Kliniken | Krankheitsbilder | Therapiekonzept

Unsere Kliniken

Zu den Heiligenfeld Kliniken gehören 7 Kliniken an 5 Standorten.

Krankheitsbilder

Wir behandeln psychosomatische und somatische Krankheiten.

Therapiekonzept

In unseren Kliniken finden Sie ein "Zuhause auf Zeit".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.