Häufig gestellte Fragen zur Aufnahme

Auf dieser Seite finden Sie eine Zusammenstellung der am häufigsten gestellten Fragen rund um einen tagesklinischen Aufenthalt in der Heiligenfeld Klinik Berlin.

Für weitere Fragen steht Ihnen natürlich das Zentrale Aufnahmemanagement der Heiligenfeld Kliniken unter der Telefonnummer 030 586 19-0 oder per E-Mail an berlin@heiligenfeld.de gerne zur Verfügung.

Wer übernimmt die Kosten des Klinikaufenthaltes?

Aufnahme von privatversicherten Patient*innen

Die Heiligenfeld Klinik Berlin ist eine "gemischte Krankenanstalt", da dort neben akuten Krankenhausbehandlungen auch Rehabilitationsmaßnahmen durchgeführt werden. Für Privatversicherte und Beihilfeberechtigte führen wir allerdings ausschließlich teil- oder vollstationäre psychosomatische Krankenhausbehandlungen durch.

Klärung Ihrer Kostenübernahme

Laut § 4 Abs. 5 der Musterbedingungen für die Krankheitskosten- und Krankenhaustagegeldversicherung der privaten Krankenversicherungen (MB/KK) ist es vor Aufnahme in einer "gemischten Krankenanstalt" zwingend erforderlich, die schriftliche Kostenzusage des Versicherers vor Beginn der Behandlung einzuholen. Ansonsten besteht seitens der Versicherung keine Leistungspflicht.

Beantragen Sie daher die Kostenzusage vor Behandlungsbeginn sowohl bei der Privatversicherung als auch (falls eine Beihilfeberechtigung vorliegt) bei der Beihilfestelle. Dies geschieht durch Zusendung einer Krankenhaus-Einweisung ("Verordnung von Krankenhausbehandlung") und eines ausführlichen ärztlichen Befundberichts (vorzugsweise durch eine*n Facharzt*Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie oder für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie), welcher die medizinische Notwendigkeit eines stationären Krankenhausaufenthaltes ausreichend begründet.

Bitte beachten Sie, dass Sie bei Aufnahmewunsch in die Tagesklinik eine teilstationäre Krankenhausbehandlung beantragen.

Benötigen Sie oder Ihr*e behandelnde*r Arzt*Ärztin Unterstützung bei der Antragsstellung? Kontaktieren Sie einfach unser Zentrales Aufnahmemanagement in Bad Kissingen unter der Telefonnummer 0971 84-4444. Wir sind Ihnen gerne behilflich!

Selbstverständlich können Sie auch als Selbstzahler*in in unserer Klinik behandelt werden. In diesem Fall wird vor Aufnahme eine Vorauszahlung für den Zeitraum von zwei Wochen fällig. Den aktuellen Tagessatz (teil- oder vollstationär) erfahren Sie vom Zentralen Aufnahmemanagement.

Beihilfeberechtigte

Im Falle einer Beihilfeberechtigung fordern Sie bitte bei Ihrer Beihilfestelle eine Kostenzusage für die Heiligenfeld Klinik Berlin mit dem Hinweis auf die "gemischte Krankenanstalt" an.

Auch hier ist die Unterscheidung zwischen teil- oder vollstationären Krankenhausbehandlung notwendig. Das Zentrale Aufnahmemanagement sendet Ihnen gerne ein entsprechendes Formular zur Anforderung der benötigten Beihilfebestätigung zu.

Bei Beihilfeberechtigten kann es zu unterschiedlichen Kostenerstattungen und Eigenanteilen bezüglich unseres Tagessatzes kommen. Nach Eingang aller Unterlagen setzen wir uns wegen voraussichtlich entstehender Eigenanteile mit Ihnen in Verbindung.

Selbstzahler*innen

Es besteht selbstverständlich auch die Möglichkeit, als Selbstzahler*in in die Heiligenfeld Klinik Berlin zu kommen. Den aktuellen Tagessatz für eine teil- oder vollstationäre Behandlung können Sie gern bei unserem Zentralen Aufnahmemanagement erfragen.

Welche Unterlagen benötigt die Klinik vor der Aufnahme?

Um Ihnen eine rasche Aufnahme in die Heiligenfeld Klinik Berlin zu ermöglichen, bitten wir Sie darum, folgende Unterlagen bei uns einzureichen:

  • den von Ihnen persönlich ausgefüllten Selbstdarstellungsbogen (Bestandteil der Aufnahmeunterlagen)
  • den ausgefüllten und unterschriebenen Aufnahmeantrag für einen teil- oder vollstationären Krankenhausaufenthalt (Bestandteil der Aufnahmeunterlagen)
  • einen ausführlichen aktuellen Befundbericht Ihres*Ihrer behandelnden Arztes*Ärztin oder Therapeut*in
  • ggf. vorhandene Entlassberichte vorangegangener psychosomatischer und/oder psychiatrischer Klinikaufenthalte (der letzten 5 Jahre). Falls das Aufnahmemanagement für Sie entsprechende Entlassberichte anfordern soll, senden Sie uns bitte eine unterschriebene Schweigepflichtsentbindung mit Angabe der betreffenden Klinik zu - ein Formular liegt den Aufnahmeunterlagen bei.
  • die Kostenzusage Ihrer privaten Krankenversicherung für einen teil- oder vollstationären Krankenhausaufenthalt (ausgestellt auf die Heiligenfeld Klinik Berlin)

Beihilfeberechtigte bitten wir zusätzlich um die Zusendung einer Bestätigung der Beihilfefähigkeit eines stationären Krankenhausaufenthaltes in der Heiligenfeld Klinik Berlin. Ein Anforderungsformular finden Sie in den Aufnahmeunterlagen.

Die Unterlagen können Sie uns auf dem Postweg, per Fax oder per E-Mail zukommen lassen.

Wichtiger Hinweis: Bitte senden Sie uns Ihre Unterlagen nur in Kopie (im Original benötigen wir spätestens am Anreisetag nur den Aufnahmeantrag. Aus Datenschutzgründen senden wir keinerlei Unterlagen zurück.

Postanschrift:
Heiligenfeld GmbH
Zentrales Aufnahmemanagement
Altenbergweg 6
97688 Bad Kissingen
Telefon: 0971 84-4444
Fax:        0971 84-4195
E-Mail:   info@heiligenfeld.de

Wie lange dauert es bis zur Aufnahme?

In der Regel bestehen für die Heiligenfeld Klinik Berlin im Rahmen einer teil- oder vollstationären Aufnahme kaum Wartezeiten.

Je nach aktueller Belegungssituation kann es zu geringen Wartezeiten kommen.

Selbstverständlich versuchen wir, Ihren Wunschtermin zu berücksichtigen.

Was ist der Unterschied zwischen einer Tagesklinik und einem vollstationären Aufenthalt?

Anders als bei einem stationären Aufenthalt sind Sie lediglich tagsüber in der Tagesklinik. Sowohl an den Abenden, als auch an den Wochenenden verbringen Sie Ihre Zeit im gewohnten häuslichen Umfeld.

Der Vorteil einer tagesklinischen Behandlung liegt darin, dass Sie schwer delegierbare Alltagsverpflichtungen, wie etwa die Versorgung von Kindern oder pflegebedürftigen Personen im Haushalt aufrecht erhalten können.

Anders als bei einer vollstationären Behandlung besteht somit die Möglichkeit, die therapeutischen Impulse direkt in den Alltag mitzunehmen.

Welchen Behandlungszeitraum bietet der tagesklinische Aufenthalt?

Der Behandlungszeitraum bei einer teilstationären Behandlung beträgt überlicherweise sechs bis acht Wochen.

Im Rahmen einer kurzzeittherapeutischen Behandlung ist auch ein Behandlungszeitraum von zwei bis vier Wochen möglich.

Im Unterschied zur vollstationären Behandlung sind Patient*innen der Tagesklinik nur tagsüber in der Klinik. Das Behandlungsprogramm geht von Montag bis Freitag, jeweils von 8:00 Uhr bis 16:30 Uhr.

Können Angehörige in die tagesklinische Therapie miteinbezogen werden?

Die Einbeziehung von Angehörigen hat eine große Bedeutung, da die Behandlung das Beziehungs- bzw. Familiensystem in vielfältiger Weise beeinflusst.

Angehörigenarbeit wird in folgenden Formen durchgeführt:

  • individuelle Angehörigengespräche zur Beratung
  • regelmäßige Angehörigentage mit Informationen über die Erkrankung und ihre Behandlungsmöglichkeiten und strukturiert angeleitete Begegnungen zwischen Patient*in und Angehörigen
  • Paar- bzw. Familientherapie in indizierten Fällen
  • Familienaufstellungen im Rahmen der Gruppenpsychotherapien

Wie kann man mehr über die Therapieangebote in der Heiligenfeld Klinik Berlin erfahren?

Bei Fragen zu den Therapieverfahren können Sie sich telefonisch an unsere Aufnahmepsycholog*innen wenden, montags bis donnerstags von 8:30 Uhr bis 14:00 Uhr sowie freitags von 9:30 Uhr bis 14:30 Uhr.

Das Zentrale Aufnahmemanagement verbindet Sie zu den Sprechzeiten unter der Telefonnummer 0971  84-4444.

Sind noch Fragen oder Wünsche offengeblieben?

Bei weiteren Fragen zum Aufnahmeprozess hilft Ihnen unser Zentrales Aufnahmemanagement gerne weiter. Sie erreichen uns von Montag bis Donnerstag von 7:30 Uhr bis 18:00 Uhr und Freitag von 7:30 Uhr bis 15:00 Uhr.

Telefon: 0971 84-4444
Fax: 0971 84-4195
E-Mail: berlin@heiligenfeld.de

Postanschrift: 
Heiligenfeld GmbH
Zentrales Aufnahmemanagement
Altenbergweg 6
97688 Bad Kissingen

Ihre Kontaktaufnahme

Jetzt Kontakt zu Heiligenfeld Kliniken aufnehmen: