Im Einklang mit dem eigenen Rhythmus

Die Akademie Heiligenfeld GmbH war vor wenigen Tagen Schauplatz einer außergewöhnlichen Veranstaltung. In einem Schnupperkurs am 09.11.2017 konnten Interessierte das Konzept der TaKeTiNa-Rhythmuspädagogik kennenlernen. Die Heiligenfeld Kliniken setzen in der psychosomatischen Behandlung auf Rhythmustherapie. Eine Form dieses musiktherapeutischen Ansatzes ist TaKeTiNa. Unter der Anleitung der Rhythmustherapeuten Frank Rihm und John Nölte-Sayed lernen die Teilnehmer ihren eigenen Rhythmus zu finden und die rhythmischen Kräfte des menschlichen Körpers zu aktivieren.

Ausgehend von der Annahme, dass der Mensch bereits in der Gebärmutter rhythmischen Strukturen ausgesetzt ist, besagt die Lehre des TaKeTiNa, dass das ganze Leben solchen Strukturen unterliegt. Durch die Auseinandersetzung mit diesen Mustern ermöglicht TaKeTiNa eine Erfahrung des eigenen Ichs. Ein Bewusstsein für Vitalität und das Gefühl von Heimat werden dadurch gefördert. Durch einfache Schrittfolgen und gesprochene Silben begeben sich die Kursteilnehmer in einen Rhythmus. Begleitet werden sie durch Trommeln. Ziel der Therapieform ist es, sich dem eigenen Rhythmus hinzugeben und hierdurch Heilung zu erfahren.

Die Heiligenfeld Kliniken setzen seit rund 27 Jahren auf TaKeTiNa als kreativtherapeutischen Ansatz, der bei den Patienten sehr beliebt ist.

Übersicht