Gedicht: Die Würde des Lebens und ein Leben in Würde

Die Würde eines Kindes,
weil es da ist
wo auch immer
so wie es ist

Die Würde eines Erwachsenen
wie er werden will,
wenn er anders wird,
sein Leben auf seine Weise lebt

Die Würde eines alternden Menschen
gesund und krank
weise und dement
lebendig und sterbend

Die Würde der Natur
das Leben der Mitgeschöpfe
das Leben der Bäume und Wälder
das Leben unserer Erde

unveräußerlich
geachtet
geschützt
selbstverständlich

Oder etwa antastbar?

Joachim Galuska

Weitere Blogbeiträge

Sie finden diesen Beitrag interessant? Dann teilen Sie ihn gerne.