Gedicht: Wir werden nicht länger Getriebene unseres Schicksals sein.

Wir sind angekommen

Wir sind aufgestanden an der Stelle, an der wir nun stehen

Wir nehmen unser Leben in Würde an

Wir nehmen die Verantwortung für das Leben an

Wir können und wollen uns nicht vorenthalten

Wir wissen, dass wir gebraucht werden

Wir werden in Demut uns in Freiheit unser gemeinsames Schicksal gestalten.

 

Joachim Galuska

Weitere Blogbeiträge

Sie finden diesen Beitrag interessant? Dann teilen Sie ihn gerne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.