Gedicht: Krieg ist nur anderswo?

Krieg ist nur anderswo?

Kalt weht der Atem

durch mein dünnes Kleid,

Propaganda will

meinen Frieden brechen.

Haut und Widerstand,

es fröstelt mich.

Durch jede Pore

reicht meine Lebendigsprache:

Liebe.

und mein Frieden ist

weltverbunden.

Uta Galuska

Weitere Blogbeiträge

ende

Gedicht: Wie

Das dreiundzwanzigste Gedicht des wachsenden Gedichtbands von Dr. Joachim und Uta Galuska aus der bewegenden Corona-Zeit.

Weiterlesen »
Sie finden diesen Beitrag interessant? Dann teilen Sie ihn gerne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert