Rehabilitation bei Speiseröhren-, Magen- und Darmerkrankungen

  • Gastroösophageale Refluxkrankheit ("Sodbrennen") stellt eine Volkskrankheit mit stetig steigenden Erkrankungszahlen dar. Dies hängt in erster Linie mit den Ernährungsgewohnheiten und dem zunehmenden Übergewicht in der Bevölkerung zusammen. Eine ausführliche Ernährungsberatung und eine adäquate medikamentöse Therapie können hier Abhilfe verschaffen.
  • Chronische Gastritis (Magenschleimhautentzündung) und chronisches Ulcus ventriculi/duodeni (Geschwür im Magen/Zwölffingerdarm) sowie ein Reizmagen haben vielfältige Ursachen (Infektionen, Ernährung, Stress, Störung des Nahrungstransportes etc.). Erforderlich ist eine genaue Analyse der Untersuchungsergebnisse, um zusammen mit einer Ernährungsberatung, einer individuellen Medikation und gegebenenfalls einer psychotherapeutischen Unterstützung zu einer Heilung zu kommen.
  • Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa), Reizdarm, chronische Obstipation (Verstopfung) oder Divertikulitis sind Krankheiten, die oft bereits in jungen Jahren auftreten und die Patienten erheblich in ihren Lebensabläufen beeinträchtigen. Eine individuell verträgliche Ernährung nach intensiver und begleitender Ernährungsberatung stellt die Basis für eine dauerhafte Behandlung dar, die durch notwendige Medikamente ergänzt wird. Eine psychotherapeutische Begleitung wird häufig als hilfreich wahrgenommen.

Ihre Kontaktaufnahme

Jetzt Kontakt zu Heiligenfeld Kliniken aufnehmen: