Bäume als Klimaretter und Seelentröster gepflanzt

Bäume als Klimaretter und Seelentröster gepflanzt

Bad Kissingen – Hammelburg: „Spende einen, zwei oder mehr Bäume in einem deutschen Landesforst und verschenke dazu ein attraktives personalisiertes Geschenk oder Zertifikat, das Du zu Dir oder direkt zum Beschenkten liefen lassen kannst.“ So der Aufruf der Hessen Forst und der Landesforst Mecklenburg-Vorpommern. Zwar in keinem Landesforst, aber im Garten der Bayerischen Musikakademie Hammelburg wurden 60 Bäume und Sträucher gepflanzt. Hintergrund der Aktion war der 60. Geburtstag des Landrats Bad Kissingens Herrn Thomas Bold. Hierzu hat die Heiligenfeld Gruppe ihm symbolisch schon eine Landkreisscholle Bad Kissingens mit Bäumen geschenkt und nun wurde dieses Geschenk zusammen mit dem Landrat in die Realität umgesetzt. Damit wird zum einen dem nachhaltigen Naturschutz Rechnung getragen, aber auch dem sozialen Engagement der Heiligenfeld Gruppe in der Region. Regional aktiv zu werden, ist für Heiligenfeld nichts Neues, sondern eine Selbstverständlichkeit – gibt es doch einige Aktionen, wie die jährlichen Weihnachtsspenden für sozial-caritative, kulturelle oder ökologische Projekte. Bei dem Engagement wird immer Wert daraufgelegt, dass es sich um konkrete nachhaltige Projekte handelt. Bei der externen Umweltmanagement Zertifizierung des gesamten Unternehmens ist ein Baustein, die umweltorientierte Gestaltung der Außenanlagen. Exemplarisch ist der Baumpfad mit den Bäumen des Jahres vor der Parkklinik Heiligenfelds zu nennen.

„Klimaschutz beginnt vor der Haustür. Deshalb packen wir selbst aktiv mit an und pflanzen Bäume in unserer Region. Uns ist wichtig, dass wir die Ressourcen der Natur schonen und ihr auch was zurückgeben“, sagt Michael Lang, Geschäftsführer der Heiligenfeld Gruppe, „dass wir diese Bäume dem Landrat zum Geburtstag geschenkt haben, zeigt ja deutlich auf, wie wir in der Region verwurzelt sind.“

„Herzlichen Dank für dieses außergewöhnliche Geburtstagsgeschenk, das freut mich wirklich sehr“, sagt Landrat Thomas Bold. „Eine tolle Idee – in vielerlei Hinsicht: Die jungen Bäume sind nicht nur ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz. Sie bieten außerdem Tieren einen Lebensraum und bereichern auch das Leben von uns Menschen, spenden Schatten und Ruhe“, so der Landrat. „Zudem sind Streuobstwiesen charakteristisch für unseren Landkreis, prägen das Gesicht unserer Region und sind somit ein wichtiger Bestandteil unserer Kulturlandschaft. Und das Schönste ist: Das Geschenk ist eine dauerhafte Erinnerung, die ich mit vielen anderen Menschen teilen kann.“

Unser Bild zeigt von links nach rechts: Stephan Greb - Geschäftsführer Heiligenfeld GmbH, Bernadette Roßberg – Verwaltungsleitung Musikakademie Hammelburg, Landrat Thomas Bold, Michael Lang – Geschäftsführer Heiligenfeld GmbH. (Foto: Thorn Plöger)