Header HSP PK 160901

facebook-icon

TwitterIcon

iicon-xing

Youtube Icon

google-plus-icon

pinterest

soundcloud 40x40

Leben mit Hochsensibilität

Therapieangebote für Menschen mit feiner Wahrnehmung

Wissenswertes zur Hochsensibilität

Fotolia 29355448 LJohannaMühlbauer Kirschpflaume 800x600

Den Begriff "Hochsensibilität" bzw. "hochsensible Person" (HSP) prägte die amerikanische Psychologin und Psychotherapeutin Dr. Elaine N. Aron in der Mitte der 1990er Jahre. Sie versteht hierunter ein spezifisches Persönlichkeits- oder Wesensmerkmal, welches sich vor allem durch eine gesteigerte Empfindsamkeit und Wahrnehmung auszeichnet sowie durch eine gründlichere und intensivere Verarbeitung aufgenommener Informationen. Etwa 15 - 20 % der Menschen in der Gesamtbevölkerung können als hochsensibel bezeichnet werden. Dagegen liegt der Anteil hochsensibler Personen in der Gruppe derjenigen, die aufgrund einer psychischen Belastung oder Erkrankung therapeutische Hilfe in Anspruch nehmen deutlich höher, bei etwa 50 %.

 

Hochsensible Personen - Wesenszüge

  • Intensiveres Erleben und Wahrnehmen
  • Gesteigertes Einfühlungsvermögen in andere (Empathie), ebenso wie auch eine verstärkte Beeinflussbarkeit durch die Gefühle anderer
  • Lebendigere Vorstellungskraft
  • Ausgesprochene Intuition
  • Denken in größeren Zusammenhängen, verstärkte Neigung zum Hinterfragen, Suche nach Sinnhaftigkeit
  • Erhöhte Gewissenhaftigkeit im Handeln
  • Neigung zu Perfektionismus bei erhöhter Sensibilität für Fehler und Ungerechtigkeit
  • Veränderungen fallen unter Umständen schwerer
  • Selbstwertprobleme aufgrund von Erfahrungen der Zurückweisung und Ablehnung – Gefühl des "Andersseins"
  • Erhöhtes Risiko für psychische und psychosomatische Erkrankungen, etwa Angststörungen, Depression und Burnout, Traumafolgestörungen oder somatoforme Schmerzstörungen

 

Hochsensibilität - Gabe und Verletzlichkeit

fotolia 3446296 600 800Hochsensibilität per se ist keinesfalls als Defizit oder Einschränkung zu verstehen. Durch ihre Besonderheiten in der Wahrnehmung und Empfindung erfahren viele Hochsensible einen Reichtum, welcher zu tiefer Befriedigung und Dankbarkeit für das Leben führen kann. Gleichzeitig weisen hochsensible Personen eine im Vergleich zur Mehrheit der Bevölkerung deutlich verringerte Reizschwelle auf, mit der Folge einer rascheren Sättigung oder "Überstimulation" in der Wahrnehmung. Und hierin mag sich die Kehrseite zeigen, denn vor allem unsere westliche Gesellschaft ist deutlich bestimmt vom Idealbild des extrovertierten, wettbewerbsorientierten und allzeit bereiten, eher aggressiven Auftretens. Hochsensible stoßen hier rasch an eine Grenze, einhergehend mit ausgeprägtem Unwohlsein, Überforderungserleben und dem dringenden Bedürfnis nach Abstand und Rückzug. Somit kann Hochsensibilität einerseits als Gabe, andererseits jedoch auch als Verletzlichkeit verstanden werden.

 

Behandlungskonzept - Erkennen Verstehen Schützen

Fotolia 63470055 XXL 800x600Hochsensiblen Personen fällt es oftmals schwer, sich mit ihren eigenen Bedürfnissen vollständig anzunehmen. Möglicherweise werden einige ihrer Eigenschaften, die sie von der Mehrheit der sie umgebenden Menschen unterscheiden, von ihnen als nicht gewollt abgelehnt oder sogar als etwas Krankhaftes verstanden. Vor allem dann, wenn tatsächlich eine Depression oder Angststörung besteht, ist es oft schwierig, zwischen Symptomen der Krankheit und persönlichen Bedürfnissen aufgrund der Hochsensibilität zu unterscheiden.
Die Heiligenfeld Kliniken sind aufgrund ihres patientenorientierten Vorgehens innerhalb eines als "Schutzraum" erfahrbaren Klinik-rahmens besonders geeignet, hochsensiblen Personen zu einem verbesserten Umgang mit sich selbst und ihrer Hochsensibilität zu verhelfen. In speziell gestalteten Therapiegruppen - wie auch in der einzelpsychotherapeutischen Begleitung - werden die Patienten darin unterstützt, sich selbst mit ihrer Hochsensibilität besser kennenzulernen und Verantwortung für ihr eigenes "Sosein" zu übernehmen. Es geht um die Integration der Hochsensibilität ins Leben, in den Beruf und insbesondere auch darum, die eigene Biografie aus dem verbesserten Verständnis für sich selbst heraus eventuell neu zu bewerten und einzuordnen.

 

Inhalte der Therapie

Das Therapieangebot für Menschen mit Hochsensibilität und assoziierten psychischen Erkrankungen orientiert sich sowohl an den spezifischen Bedürfnissen der Betroffenen als auch an den Zielen der Behandlung. Erreicht werden soll ein verbessertes Verständnis für das Wesensmerkmal "Hochsensibilität", ebenso wie eine tiefere Einsicht in damit einhergehende Anforderungen und Besonderheiten in der Gestaltung des beruflichen und privaten Alltags sowie in Beziehungen.            

Parkklinik Garten 49 800x600Die Teilnahme an einer speziellen Indikationsgruppe stellt ein wesentliches Element der Behandlung in den Heiligenfeld Kliniken dar. Vermittelt werden hierin grundlegende Informationen zur Hochsensibilität: Was zeichnet hochsensible Personen aus? Worin liegen die "Vor-", worin die "Nachteile" dieser Eigenschaft? Und weshalb besteht bei hochsensiblen Menschen ein erhöhtes Risiko für psychische Belastungen bis hin zur Entstehung einer diagnostizierbaren psychischen Erkrankung? Die Teilnehmer sollen mehr über sich selbst und ihr spezifisches Persönlichkeitsmerkmal erfahren. Und es soll vermittelt werden, wie mit erhöhtem Stress besser umgegangen werden kann. Durch praktische Übungen, durch den Austausch miteinander sowie durch ein speziell an die Anforderungen der Hochsensibilität angepasstes therapeutisches Umfeld, innerhalb dessen die Patienten intensiv begleitet und betreut werden.

Ziele der Therapie:

  • Verbesserung der Abgrenzungsfähigkeit
  • Selbstwertaufbau
  • Förderung der Bewusstheit für das eigene Potenzial
  • Auseinandersetzung mit eventuell vorhandenen traumatischen Erlebnissen, deren Verarbeitung und Integration
  • Vermittlung und Förderung von Fertigkeiten zum Umgang mit intensiven Gefühlen und Reizen
  • Verbessertes Verständnis für die eigene Biografie, für das eigene "So-Geworden-Sein" unter dem Blickwinkel der Hochsensibilität

Sie können hier einen Fragebogen downloaden, der Ihnen helfen kann eine erste Einschätzung über Hochsensibilität zu gewinnen.

pdfSelbsttest zur Hochsensibilität nach E. Aron


Hier können Sie sich den aktuellen Prospekt "Leben mit Hochsensibilität" herunterladen:
pdf Leben mit Hochsensibilität - Therapieangebote für Menschen mit feiner Wahrnehmung


Am Samstag, dem 18. März 2017 findet in der Parkklinik Heiligenfeld in Bad Kissingen ein Symposium zum Thema: "Hochsensibilität in der Psychotherapie" satt. Das ausführliche Programm mit Anmeldemöglichkeit lesen Sie im nachfolgenden Flyer:

pdfSymposium: "Hochsensibilität in der Psychotherapie"